Diese Website verwendet Cookies, um die Website bestmöglich an die Bedürfnisse unserer Besucher anpassen zu können, Zugriffe und unsere Marketingmaßnahmen zu analysieren, sowie Ihnen auf Sie zugeschnittene Informationen zu Angeboten über das gesamte Post-Portfolio bereitzustellen. Daneben können auch Drittanbieter Cookies auf Ihrem Gerät speichern und ähnliche Technologien verwenden, um bestimmte Informationen für den Einsatz von Werbung zu sammeln und zu nutzen. Weitere Informationen und wie Sie Ihre Datenschutzeinstellungen verwalten können finden Sie unter rechtliche Hinweise. Durch Klicken auf „Akzeptieren“ oder durch Fortsetzung der Navigation stimmen Sie der Verwendung von Cookies gemäß Ihren Datenschutzeinstellungen zu.

Veröffentlichung von Insiderinformationen

Unten angeführt finden sie alle Insiderinformationen.

Das Archiv für Presseinfos für Investorenvoren finden Sie hier

News vom 30.10.2006

Österreichische Post erwirbt Mehrheit an deutschem Speziallogistik-Unternehmen trans-o-flex

Österreichische Post erwirbt Mehrheit an deutschem Speziallogistik-Unternehmen trans-o-flex

- Österreichische Post erwirbt zum Ende des Jahres 74,9% an trans-o-flex
- Unternehmensgesamtwert in Höhe von 225 Mio. Euro (zum 30. Juni 2006)
- Basis zum Ausbau der Division Paket & Logistik und Fortsetzung des Wachstums durch internationale Expansion
- Umsatzbeitrag von rund 460 Mio. Euro und EBITDA von rund 27 Mio. Euro

Die Österreichische Post AG („Österreichische Post“) gibt den Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung an der trans-o-flex GmbH und verbundenen Gesellschaften („trans-o-flex”) von seinen gegenwärtigen Eigentümern, den Private Equity Fonds der Odewald & Compagnie („Odewald & Cie.“) und der Alpha Gruppe („Alpha“) bekannt. Odewald & Cie. und Alpha halten noch einen Anteil von 25,1%. Der Vorstand und der Aufsichtsrat der Österreichischen Post haben der Transaktion bereits zugestimmt. Die Transaktion bedarf noch der Genehmigung durch die zuständige Kartellbehörde.


trans-o-flex ist eines der führenden deutschen Speziallogistikunternehmen für Expresslieferungen im Business-to-Business-Segment mit Fokus auf die Industrien Life Science, Consumer Electronics/Home Entertainment und Lifestyle/Cosmetics. Mit der unternehmerischen Führung bei trans-o-flex sichert sich die Österreichische Post eines der wenigen flächendeckenden Logistiknetze in Deutschland mit insgesamt 39 Distributionsgesellschaften. Im Jahr 2005 transportierte trans-o-flex rund 49 Mio. Sendungen und beschäftigte ca. 890 Mitarbeiter. Das Dienstleistungsangebot von trans-o-flex umfasst auch Spezialleistungen wie die Beförderung von Gefahrgut und temperatursensitiven Produkten. Die Abwicklung des internationalen Frachtverkehrs von trans-o-flex erfolgt über das im Aufbau befindliche europaweit tätige Netzwerk EURODIS – einem Verbund europäischer Logistikunternehmen.

„Mit diesem Erwerb ist es der Österreichischen Post gelungen, einen Grundstein für weiteres Wachstum im dynamischen Markt für Paketdienstleistungen zu schaffen. Damit wird Österreich zur Plattform zwischen West- und Osteuropa und unsere Arbeit an einem gesamteuropäischen Nischengeschäft hat damit erst begonnen,“ kommentierte Dr. Anton Wais, Generaldirektor der Österreichischen Post.
Mit der Transaktion stärkt die Österreichische Post ihre Paket & Logistik Division, erhöht ihre europäische Reichweite und intensiviert die bereits bestehende erfolgreiche Kooperation mit trans-o-flex. Als wichtigster Auslandsmarkt verteilt die Österreichische Post bereits heute in Österreich rund 5.000 Pakete pro Tag aus dem trans-o-flex-Netzwerk. Für beide Partner ergeben sich zusätzliche Wertschöpfungspotentiale vor allem im Ausbau des internationalen Netzwerkes. Die Österreichische Post verfügt im Bereich Paket & Logistik nun über ein eigenbetriebenes, flächendeckendes Netzwerk in Deutschland, Österreich, Slowakei und Kroatien.

In den zwölf Monaten bis Juni 2006 erzielte trans-o-flex einen Umsatz von rund 460 Mio. Euro und ein EBITDA von rund 27 Mio. Euro. Der Unternehmenswert für das Gesamtunternehmen zum 30. Juni 2006, dem wirtschaftlichen Stichtag der Transaktion, wurde mit 225 Mio. Euro ermittelt. Über den Kaufpreis (Unternehmenswert abzüglich Nettofinanzverbindlichkeiten) wurde zwischen den Parteien Stillschweigen vereinbart. Die Österreichische Post kann die verbleibenden 25,1% gemäß bestehender Optionsvereinbarungen spätestens im Jahr 2009 erwerben. Die Österreichische Post erwartet, dass der Erwerb von trans-o-flex zu einem Return-on-Invested Capital nach Steuern von mehr als 7% führt und damit oberhalb der internen Vorgaben zu den Kapitalkosten der Österreichischen Post liegt.

Goldman Sachs begleitete die Transaktion als exklusiver Finanzberater der Österreichischen Post.

Österreichische Post

Die Österreichische Post mit Sitz in Wien ist Österreichs führender Anbieter bei der Erbringung von Post- und Logistikdienstleistungen. Der Umsatz im Jahr 2005 betrug mehr als 1,7 Mrd. Euro. Neben der Zustellung von Briefen und Werbesendungen (Division Brief) ist die Division Paket & Logistik der wichtigste Umsatzbringer. Im abgelaufenen Jahr wurden in Österreich rund 43 Millionen Pakete zugestellt. Seit 2006 ist die Österreichische Post in Österreich nicht nur im Paketgeschäft für Privatkunden (B2C, C2C), sondern auch für Firmenkunden (B2B) tätig. In der Zustellung von Paketen ist die Post neben Österreich auch in Kroatien und der Slowakei aktiv. In der Division Filialnetz werden neben Post- und Finanzdienstleistungen auch Handelswaren verkauft. Seit Ende Mai 2006 notiert die Österreichische Post an der Wiener Börse und ist somit das dritte börsenotierte Postunternehmen in Europa. Mehr Informationen unter www.post.at.

trans-o-flex
trans-o-flex mit Sitz in Weinheim/Deutschland betreibt ein deutschlandweites Speziallogistiknetz von 39 Distributionsgesellschaften zur Beförderung von Business-to-Business Paketen und Paletten (sog. Kombifracht). trans-o-flex hat sich dabei insbesondere auf hochwertige Fracht für die Industrien Life Science, Consumer Electronics/Home Entertainment und Lifestyle/Cosmetics spezialisiert und nimmt im Bereich Life Science eine führende Marktpositionen in Deutschland ein. Darüber hinaus werden Spezialleistungen wie die Beförderung von Gefahrgut und temperatursensitiven Produkten angeboten. Im Jahr 2005 transportierte trans-o-flex rund 49 Mio. Sendungen und erwirtschaftete mit ca. 890 Mitarbeitern rund 460 Mio. Euro Umsatz. Die Abwicklung des internationalen Frachtverkehrs von trans-o-flex erfolgt über das im Aufbau befindliche europaweit tätige Netzwerk EURODIS – einem Verbund europäischer Logistikunternehmen. Mehr Informationen unter www.trans-o-flex.de.

Diese Pressemitteilung enthält Aussagen, die sich auf die zukünftige Entwicklung der Österreichische Post AG sowie wirtschaftliche Entwicklungen beziehen. Diese Aussagen stellen Einschätzungen dar, die wir auf Basis aller uns zum jetzigen Zeitpunkt zur Verfügung stehenden Informationen getroffen haben. Sollten die zugrunde gelegten Annahmen nicht eintreffen oder weitere Risiken eintreten, so können die tatsächlichen Ergebnisse von den zurzeit erwarteten Ergebnissen abweichen. Eine Gewähr können wir für diese Angaben daher nicht übernehmen.

Rückfragehinweis:
Österreichische Post AG
Leitung Öffentlichkeitsarbeit Michael Homola
Tel.: +43 (1) 515 51 – 32010
E-Mail: michael.homola@post.at

Rückfragehinweis:
Österreichische Post AG
Leitung Investor Relations Harald Hagenauer
Tel.: +43 (1) 515 51 – 30400
E-Mail: harald.hagenauer@post.at

Wien, 30. Oktober 2006


Aktienkurs

Finanz News

ÖSTERREICHISCHE POST Q1-3 2019

14.11.2019

POSITIVE UMSATZENTWICKLUNG IN DEN ERSTEN NEUN MONATEN 2019 VON +3,2%



MEHR

Finanzkalender

Jahresergebnis 2019, Veröffentlichung: 07:30h – 07:40h



MEHR

Aktienkurs

Finanz News

ÖSTERREICHISCHE POST Q1-3 2019

14.11.2019

POSITIVE UMSATZENTWICKLUNG IN DEN ERSTEN NEUN MONATEN 2019 VON +3,2%



MEHR

Finanzkalender

09.08.2019 – Halbjahresfinanzbericht 2019, Veröffentlichung: 07:30h – 07:40h

MEHR