Diese Website verwendet Cookies, um die Website bestmöglich an die Bedürfnisse unserer Besucher anpassen zu können, Zugriffe und unsere Marketingmaßnahmen zu analysieren, sowie Ihnen auf Sie zugeschnittene Informationen zu Angeboten über das gesamte Post-Portfolio bereitzustellen. Daneben können auch Drittanbieter Cookies auf Ihrem Gerät speichern und ähnliche Technologien verwenden, um bestimmte Informationen für den Einsatz von Werbung zu sammeln und zu nutzen. Weitere Informationen und wie Sie Ihre Datenschutzeinstellungen verwalten können finden Sie unter rechtliche Hinweise. Durch Klicken auf „Akzeptieren“ oder durch Fortsetzung der Navigation stimmen Sie der Verwendung von Cookies gemäß Ihren Datenschutzeinstellungen zu.

2004

Sonderpostamt bei „Wallfahrt der Völker“ in Mariazell

Pressemeldung vom 5/21/2004

Sondermarkenblock der Post zum mitteleuropäischen Katholikentag
100.000 Euro für Basilika Mariazell

Die Österreichische Post hat bei der „Wallfahrt der Völker“ in Mariazell, dem Höhepunkt des europäischen Katholikentages, ein Sonderpostamt eingerichtet.
Das „Post.Mobil“, ein in einem Bus direkt am Festgelände eingerichtetes Sonderpostamt, hat am Samstag, 22. Mai 2004 von 10 – 18 Uhr geöffnet.

Die Österreichische Post AG hat 600.000 Sonderblöcke zum mitteleuropäischen Katholikentag aufgelegt. Dieser Sondermarkenblock ist bei der Wallfahrt der Völker ebenso erhältlich, wie die Sondermarke Kardinal Franz König. Der Block zum Katholikentag besteht aus einer 0,55 Euro-Marke und fünf Marken zum Wert von je 1,25 Euro.
Die Auflagenhöhe der Sondermarke Kardinal Franz König beträgt eine Million Stück. Sie hat einen Wert von einem Euro.
Von den Verkaufserlösen aus dem Sondermarkenblock und der Kardinal Franz König-Marke spendet die Österreichische Post AG insgesamt 100.000 Euro für die Sanierung der Basilika Mariazell.



Bild: Sondermarkenblock "Mitteleuropäischer Katholikentag"
Copyright: Österreichische Post AG
Presseabdruck honorarfrei


Rückfragehinweis
Österreichische Post AG
Unternehmenskommunikation
Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Johannes Angerer
Tel.: +43 (1) 515 51 - 32012
E-Mail: johannes.angerer@post.at

Nützliche Links