Diese Website verwendet Cookies, um die Website bestmöglich an die Bedürfnisse unserer Besucher anpassen zu können, Zugriffe und unsere Marketingmaßnahmen zu analysieren, sowie Ihnen auf Sie zugeschnittene Informationen zu Angeboten über das gesamte Post-Portfolio bereitzustellen. Daneben können auch Drittanbieter Cookies auf Ihrem Gerät speichern und ähnliche Technologien verwenden, um bestimmte Informationen für den Einsatz von Werbung zu sammeln und zu nutzen. Weitere Informationen und wie Sie Ihre Datenschutzeinstellungen verwalten können finden Sie unter rechtliche Hinweise. Durch Klicken auf „Akzeptieren“ oder durch Fortsetzung der Navigation stimmen Sie der Verwendung von Cookies gemäß Ihren Datenschutzeinstellungen zu.

2004

2005 ist „Jahr der Sicherheit“ bei der Post

Pressemeldung vom 11/16/2004

Post-Generaldirektor Anton Wais setzt Schwerpunkt auf
Sicherheit für das gesamte Unternehmen

In der gestrigen ersten Sitzung des Sicherheitsgipfels der Österreichischen Post  wurde der Fahrplan für einen umfassenden Sicherheits-Check für das gesamte Unternehmen festgelegt. Grund für die Einberufung des Sicherheitsgipfels war die gestiegene Zahl der Überfälle auf Postfilialen und Zustellbasen der Post.

Erste gewonnene Erkenntnisse der analysierten Einbrüche und Überfälle konnten gestern Generaldirektor Wais im Beisein von Wolfgang Bachler (Bachler & Partners GmbH und ehemaliger Kommandant des Einsatzkommandos „Cobra“) präsentiert werden. Ebenso wurden die bereits gesetzten Sofortmaßnahmen durchgesprochen.

Vorrangige Arbeit der eingerichteten Security Task Force ist die Überprüfung aller Sicherheitskonzepte der Österreichischen Post die Evaluierung sämtlicher Sicherheitsvorkehrungen nach internationalen Standards. In weiterer Folge werden in diesem Prozess monatliche Berichte erstellt und mit internationalen Benchmarks verglichen, um einen optimalen Weg in der Krisen-Prävention und im Sicherheitsmanagement einzuschlagen. Die Security Task Force tagt monatlich unter dem Vorsitz von Generaldirektor Wais. Ziel ist es, ein umfassendes Sicherheitskonzept zu erstellen.

Noch heuer werden den Mitarbeitern aller Geschäftsbereiche die notwendigen Adaptierungen und Neuerungen aller Krisen- und Sicherheitskonzepte im Detail präsentiert.

Rückfragehinweis
Österreichische Post AG
Corporate Communications
Öffentlichkeitsarbeit
Michael Homola
Tel.: +43 (1) 515 51 – 32010
E-Mail: michael.homola@post.at

Nützliche Links