Diese Website verwendet Cookies, um die Website bestmöglich an die Bedürfnisse unserer Besucher anpassen zu können, Zugriffe und unsere Marketingmaßnahmen zu analysieren, sowie Ihnen auf Sie zugeschnittene Informationen zu Angeboten über das gesamte Post-Portfolio bereitzustellen. Daneben können auch Drittanbieter Cookies auf Ihrem Gerät speichern und ähnliche Technologien verwenden, um bestimmte Informationen für den Einsatz von Werbung zu sammeln und zu nutzen. Weitere Informationen und wie Sie Ihre Datenschutzeinstellungen verwalten können finden Sie unter rechtliche Hinweise. Durch Klicken auf „Akzeptieren“ oder durch Fortsetzung der Navigation stimmen Sie der Verwendung von Cookies gemäß Ihren Datenschutzeinstellungen zu.

Monatszeitung

Mit den verlässlichen Zustelldiensten der Österreichischen Post kommt Ihr Magazin innerhalb von fünf Werktagen (ausg. Samstag) bei Leserin und Leser an. 

Eigenschaften

Erscheinungsweise mindestens 4 x im Kalenderjahr
Inhalt mindestens 51% redaktionelle Berichterstattung
Umfang mindestens 4 Seiten
Aufgabemenge mindestens 1.000 Stück

Die Information zu den Tarifen finden Sie hier.

Beförderungsentgelte pro 1.000 Stück*1)

Gewicht in
Gramm bis
Monats-
zeitungen
Gewicht in
Gramm bis
Monats-
zeitungen
10 191,80 300 501,20
20 191,80 310 501,20
30 202,80 320 502,60
40 209,00 330 509,70
50 223,80 340 509,70
60 237,30 350 519,60
70 260,50 360 519,60
80 260,50 370 519,60
90 263,00 380 523,50
100 273,90 390 523,50
110 309,50 400 530,60
120 332,60 410 537,80
130 332,60 420 537,80
140 355,80 430 542,80
150 377,80 440 547,80
160 377,80 450 547,80
170 397,30 460 552,50
180 397,30 470 561,30
190

408,40

480 561,30
200 421,80 490 570,80
210 424,40 500 580,80
220 437,80 600 681,00
230 453,60 700 754,30
240 453,60 800 800,80
250 464,70 900 861,90
260 479,30 1.000 896,30
270 481,60 1.500 1.210,30
280 483,00 2.000 1.415,90
290 492,80    

 

Sendungen zum Vorteilstarif pro 1.000 Stück 1) 

Gewicht in Gramm bis Sendungen Vorteilstarif (MZ)
10 188,50
20 188,50
30 199,40
40 205,50
50 219,80

Grundlage zur Entgeltberechnung ist die Gesamtanzahl der
ist die Verwendung von unterschiedlichen Rücksendungsverfügungen
Sendungen der jeweiligen Auflieferung. Innerhalb einer Auflieferung

nicht zulässig.
 
* Gemäß dem Postmarktgesetz (PMG) idgF gehören Postdienste betreffend Zeitungsversand
(bis 2 kg) zum Universaldienst. Diese Dienstleistung ist umsatzsteuerbefreit.
1) Die angegebenen Entgelte verstehen sich als Nettoentgelte, exklusive aller gesetzlich
 geschuldeten Abgaben insbesondere der Umsatzsteuer.
 
Überschwere Fremdbeilagen1)
Beförderungsentgelte pro 1.000 Stück
 
Gewicht in Gramm bis Überschwere Fremdbeilagen Gewicht in Gramm bis Überschwere Fremdbeilagen
30 314,10 340 723,30
40 333,20 350 732,00
50 352,20 360 750,90
60 371,60 370 759,70
70 390,70 380 778,60
80 408,70 390 787,40
90 426,60 400 796,30
100 443,30 410 815,20
110 454,70 420 823,90
120 466,40 430 842,80
130 477,90 440 851,70
140 489,40 450 869,20
150 500,90 460 879,20
160 512,60 470 888,20
170 524,20 480 907,20
180 535,70 490 916,10
190 547,20 500 933,60
200 558,60 520 961,40
210 570,20 540 980,20
220 581,60 560 1.006,60
230 593,20 580 1.034,40
240 604,80 600 1.062,20
250 614,90 700 1.190,60
260 632,90 800 1.319,10
270 641,90 900 1.456,50
280 652,20 1000 1.583,90
290 669,90 1100 1.831,80
300 680,30 1200 1.922,40
310 698,40 1300 2.014,70
320 707,40 1400 2.106,50
330 717,70 1500 2.197,20
 
 
Bearbeitungsentgelt*1)
Bearbeitungsentgelt*1) je Antrag (Abschluss, Änderung):
EUR 91,70 netto
 
Jahresentgelt* 1)
Jahresentgelt je zugelassenem Titel gem. Punkt 1.2.4 der
AGB Zeitungen: EUR 183,40 netto
 
Listenentgelt* 1)
Listenentgelt für anschriftslose Zeitungen zusätzlich zum
Beförderungsentgelt: EUR 61,20 pro 1.000 Stück netto
 
Zuschlag für Samstagzustellung* 1)
Zuschlag zum Beförderungsentgelt
je 1.000 Tageszeitungen EUR 572,00 netto
 
Entgelt für Fremdbeilagen* 1)
EUR 24,30 pro 1.000 Stück netto
 
Entgelt für Rücksendung
EUR 12,- brutto (EUR 10,- netto)
je 1.000 Stück aufgegebener Sendungen. 
 
 
* Gemäß dem Postmarktgesetz (PMG) idgF gehören Postdienste betreffend Zeitungsversand
(bis 2 kg) zum Universaldienst. Diese Dienstleistung ist umsatzsteuerbefreit.
1) Die angegebenen Entgelte verstehen sich als Nettoentgelte, exklusive aller gesetzlich
 geschuldeten Abgaben insbesondere der Umsatzsteuer.

Eckdaten

Mindestformat: 14 x 9 cm
Höchstformat: 42 x 30 cm
Höchstgewicht: 2.000 g inklusive Verpackung und Beilagen


Voraussetzungen: Informationen zu Sendungen zum Vorteilstarif

FBündelung

Versandart Zulassung zur Monatszeitung
Höchstformat: Länge: 23,5 cm
Breite: 16,2 cm
Stärke (Höhe): 0,5 cm
Höchstgewicht:  50 g Sendung
Mindestmaße: 14 x 9 cm
Format:s rechteckig oder quadratisch

Sendungen müssen ab 01.04.2020 immer in Orts-, Leitgebiets-, Leitstrecken- oder Leitzonenbunden aufgegeben werden. Ungebündelte Sendungen werden nicht mehr angenommen.

Versandvorbereitungen

Maschinell les- und bearbeitbare Sendungen bis 50 g mit einem Format bis C5 können Sie bei uns besonders einfach und günstig versenden. Unsortiert und ohne Bundbildung, stehend geschlichtet in Kuvertkartons oder in Briefbehältern der Post.

Wann ist eine Sendung maschinenles- und bearbeitbar? 

  • Anschrift in richtiger Reihenfolge in klarer, maschinell lesbaren Schrift
  • Codierzonen auf den Kuverts bleiben unbedruckt (min. 15 mm links, unten und rechts)
  • Sendung ist an mindestens drei Seiten geschlossen und ausreichend biegsam
  • Sendung ist durchgehend flach, keine auftragenden Gegenstände eingelegt oder aufgeklebt
  • Kuvert besteht komplett aus nicht transparentem Material

Voranmeldung

Falls Sie mehr als 50.000 Stück versenden wollen, informieren Sie uns bitte mindestens fünf Werktage vorher unter infomail.streuplan@post.at  

Aufdruck

Folgende Informationen werden, zusammenhängend und deutlich sichtbar auf der Vorder- oder Rückseite ausgewiesen, für den Versand benötigt: 

  • „Österreichische Post AG“
  • Das Produktkürzel: „MZ“ für Monatszeitungen + die aus dem Vertrag ersichtliche Vertragsnummer + der Produktbuchstabe (M) 
  •  Die Absenderadresse 
  • Beim Versand Sendungen zum Vorteilstarif (MZ) muss zusätzlich unterhalb des Freimachungsvermerkes in Fettdruck "VORTEILSTARIF" geschrieben werden 

Wenn Sie Zeitungen im Umschlag verschicken, sind diese Angaben zusätzlich auf dem Umschlag deutlich sichtbar anzubringen.

Die Angaben können in Fensterkuverts, auf Adress-Etiketten oder bei direktem Druck auch einzeilig oberhalb der Anschrift aufgedruckt werden. Allerdings nur ohne Fettschrift oder Unterstreichung und mit einer Zeile Abstand zur Adresse.

Anschrift

In Mehrfamilienhäusern sind Brieffächer oft nur noch mit der Türnummer beschriftet. Damit Sendungen richtig zugestellt werden können, ist eine vollständige und gut lesbare (in Mindestschriftgröße 10pt) Anschrift daher sehr wichtig.

Empfänger Vor- und Zuname bzw. Firmenbezeichnung (und Angabe einer Kontaktperson).
Abgabestelle Straße (oder der Ortsname) und Hausnummer. Bei Mehrfamilienhäusern zusätzlich auch Block und/oder Stiege und Türnummer.
PLZ und Bestimmungsort gemäß Postleitzahlen-Verzeichnis.

Bündelung

Bitte bündeln Sie die Zeitungen nach Postleitzahl sortiert in Orts-, Leitstrecken-, Leitgebiets- und Leitzonenbunden. Die Bunde müssen kreuzweise verschnürt werden, damit sie der Beförderungs-Belastung standhalten. Mehrere Bunde können auf einer Palette gemeinsam angeliefert werden.

Für Bunde gilt:

Höhe mindestens 2 cm 
maximal 23,5 cm
Gewicht: maximal 10 kg
Sendungen pro Bund: mindestens 10 kg (ausgenommen bei schweren Sendungen)

Jeder Bund braucht einen ausgefüllten Bundzettel mit folgenden Angaben:

  • Titel und Vertragsnummer der Zeitung;
  • Absender des Kunden (Name/Firma/Anschrift);
  • der Produktvermerk; 
  • Aufgabedatum;
  • Aufgabeort;
  • Bestimmungsort (bzw. die Leitstrecke, das Leitgebiet oder die Leitzone);
  • IMIS-Nummer;
  • Stückzahl der im Bund enthaltenen Sendungen.

Vorlagen der Bundzettel finden Sie im Download-Bereich. Sie können sie auch selbst ausdrucken, sofern alle erforderlichen Angaben berücksichtigt werden.

Detaillierte Informationen zu den Versandvorbereitungen finden Sie in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen für den Zeitungsversand.

Aufgabe

Bitte übergeben Sie uns alle Sendungen versandfertig und mit persönlicher Anschrift. Zusätzlich benötigen wir ein Musterexemplar der jeweiligen Zeitung inklusive aller Beilagen und eine vollständig ausgefüllte Aufgabeliste.

Zeitungen und Zeitschriften für Leser außerhalb Österreichs können als Brief International Plus aufgegeben werden.

Eigenbeilagen

Dies sind redaktionelle Beilagen sowie Beilagen, die ausschließlich im Interesse des Herausgebers versendet werden. Ebenso zählen TV- und Radioprogrammbeilagen zu den Eigenbeilagen. Für Eigenbeilagen wird kein gesondertes Beilagenentgelt berechnet - sie werden in die Gewichtsermittlung des jeweiligen Magazins einbezogen.

Fremdbeilagen

Als solche gelten Beilagen, die einem Magazin auf Bestellung Dritter gegen Entgelt beigegeben werden.

Es gelten mehrere Beilagen desselben Auftraggebers als ein Stück, wenn sie in einem verschlossenen Umschlag oder fest miteinander verbunden sind und rein für ein Unternehmen geworben wird.

Folgende Sendungsarten gelten ebenfalls als Fremdbeilagen:

  • Ganze oder teilweise Werbeumschläge (Voll- bzw. Halbummantelung der Zeitung, die keinen Teil der Zeitung darstellen)
  • Reine Werbedeckblätter/Werbecovers vor der redaktionellen Titelseite bzw. vor dem tatsächlichen Produkt Zeitung
  • Tip On Karten auf der Zeitung im (teilweisen oder gänzlichen) Interesse Dritter

Bei Angabe von Titel und Nummer des Magazins auf der ersten Seite sowie durchgängiger Nummerierung, sind Voll- bzw. Halbummantelungen Teil des Magazins und gelten nicht als Fremdbeilage.

Fremdbeilagen werden in die Gewichtsermittlung des Magazins einbezogen. Zusätzlich wird ein gesondertes Beilagenentgelt von EUR 24,30 pro 1.000 Stück ermittelt. Es darf das Gesamtgewicht aller Fremdbeilagen das Gewicht des Magazins inklusive Eigenbeilagen nicht überschreiten. 

Bei dem Versand zum Vorteilstarif sind keine Fremdbeilagen zugelassen.

Überschwere Fremdbeilagen

Grundsätzlich darf das Gesamtgewicht aller Fremdbeilagen das Eigengewicht des Magazins (inkl. Eigenbeilagen) nicht überschreiten. Wird dieses Gesamtgewicht jedoch überschritten, so gelten diese Beilagen als überschwere Fremdbeilagen.

Für überschwere Beilagen gilt ein Höchstgewicht von 1.500 Gramm. Die gesamte Sendung (Zeitung inkl. Verpackung und alle Beilagen) ist mit einem Höchstgewicht von 2.000 Gramm limitiert.

Bei dem Versand überschwerer Fremdbeilagen ist je Beilage ein gesondertes, gewichtsabhängiges Entgelt laut gültigem Preisverzeichnis Zeitungsversand zu entrichten.

Wählen Sie zwischen 4 Optionen für unzustellbare Sendungen:

Rücksenden

Für die Rücksendung unzustellbarer Sendungen verrechnen wir zusätzlich zum Porto pro 1.000 Stk. (EUR 10,00 netto) EUR 12,00 brutto.
Die Verrechnung erfolgt je aufgegebener Sendung. Die Dienstleistung „Rücksendung“ unterliegt nicht dem Universaldienst und ist daher umsatzsteuerpflichtig.

Jegliche Retourenvermerke sind gut leserlich (Mindestschriftgröße 10pt) auf der Sendung anzubringen.

Erfassen und Entsorgen

Wir erfassen die Gründe für die Retoure und entsorgen Ihre Sendung anschließend.

Voraussetzungen:

  • „Retouren an Postfach 100, 1350 Wien“ als Hinweis über der Empfängeranschrift.
  • Rechtzeitige Vereinbarung mit uns

Weitere Informationen finden Sie unter „Adressmanagement – Retouren erfassen“.
 

Erfassen und Zustellen

Wir erfassen die Gründe für die Retoure und stellen die Rücksendungen wieder an Sie zu.

Voraussetzungen: 

  • „Retouren an Postfach 100, 1350 Wien“ als Hinweis über der Empfängeranschrift.
  • Rechtzeitige Vereinbarung mit uns

Weitere Informationen finden Sie unter „Adressmanagement – Retouren erfassen“
 

Entsorgen

Auf Wunsch entsorgen wir Ihre Retouren. Dafür brauchen wir über der Empfängeranschrift oder beim Freimachungsvermerk einen der folgenden Hinweise: „Retouren an Postfach 555, 1008 Wien“ oder „Nicht Retournieren“ 
Fehlt der Vermerk auf der Sendung, signalisieren Sie damit, dass Sie Ihre Retouren zurückhaben möchten.

Folgende Gründe können zu unzustellbaren Sendungen führen:

  • Adresse ist unbekannt
  • Sendung wird/wurde vom Empfänger nicht angenommen
  • Empfänger ist verzogen
  • Abgabestelle ist unbenutzt
  • Angabe falscher Postleitzahl
  • Empfänger ist verstorben
  • Nicht behobene Sendung

Häufige Fragen

Nützliche Links

Häufige Fragen

Nützliche Links