Diese Website verwendet Cookies, um die Website bestmöglich an die Bedürfnisse unserer Besucher anpassen zu können, Zugriffe und unsere Marketingmaßnahmen zu analysieren, sowie Ihnen auf Sie zugeschnittene Informationen zu Angeboten über das gesamte Post-Portfolio bereitzustellen. Daneben können auch Drittanbieter Cookies auf Ihrem Gerät speichern und ähnliche Technologien verwenden, um bestimmte Informationen für den Einsatz von Werbung zu sammeln und zu nutzen. Weitere Informationen und wie Sie Ihre Datenschutzeinstellungen verwalten können finden Sie unter rechtliche Hinweise. Durch Klicken auf „Akzeptieren“ oder durch Fortsetzung der Navigation stimmen Sie der Verwendung von Cookies gemäß Ihren Datenschutzeinstellungen zu.

Formulare Zollversand

Warenversand in Drittländer (Länder außerhalb der EU)

Jeder Versand von Waren oder Dokumenten in Länder außerhalb der EU ist nach den geltenden Zollbestimmungen deklarationspflichtig.

Das ist neu:

Für Brief- und Paketsendungen mit Wareninhalt in die USA müssen seit 01.01.2020 verpflichtend alle Daten elektronisch erfasst werden. Für alle anderen Länder außerhalb der EU gilt diese Regelung ab 01.01.2021.

Hintergrund:
Zur Verzollung Ihrer Sendung muss der Zoll des Bestimmungslandes den genauen Inhalt kennen. Bitte füllen Sie daher untenstehende Erklärung vollständig aus, andernfalls können Verzögerungen und Unannehmlichkeiten für den Empfänger entstehen. Eine falsche oder irreführende Erklärung kann zu Geldstrafen oder zur Beschlagnahme der Sendung durch den Zoll führen.

Bitte beachten Sie unbedingt, dass Ihre Waren Beschränkungen unterliegen können und es in Ihrer Verantwortung liegt, sich über die Ein- und Ausfuhrbestimmungen (Verbote, Quarantänebeschränkungen, Einschränkungen für pharmazeutische Produkte usw.) und über die im Bestimmungsland erforderlichen Dokumente (Handelsrechnung, Ursprungszeugnis, Gesundheitsattest, Lizenzen, Genehmigungen für Waren, die Quarantänebestimmungen unterliegen, wie tierische und pflanzliche Produkte, Lebensmittel usw.) zu informieren.

Das sind Waren:
Als Waren gelten Objekte, welche nicht in die Kategorie Dokumente fallen. Unter Dokumente fallen nur rein gedruckte Unterlagen ohne Warenwert. Zum Beispiel gehören Flugtickets oder Datenträger wie USB-Sticks zur Kategorie Waren.

Beachten Sie bitte die Liste der verbotenen Sendungsinhalte für das von Ihnen gewählte Zielland (z. B. Gefahrgut, Bargeld, etc.). Siehe dazu die Länderinformationen.

So einfach geht's:

  1. Füllen Sie die Datenfelder im untenstehenden Zollformular vollständig aus. (Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.)

    Absenderdaten- und Empfängerdaten:

    • Name
    • Straße
    • PLZ
    • Ort
    • Land
    • E-Mail-Adresse oder Telefonnummer

    Sendungsdaten:

    • Artikelbeschreibung/Inhaltsangabe
    • Zollvariante/Art der Sendung
    • Herkunftsland/Ursprungsland der Ware (nur für Firmenkunden)
    • Warenwert/Zollwert Währung
    • Nettogewicht
    • Menge/Anzahl

  2. Anschließend wird das Zollformular erstellt, welches aus Aufgabeschein, Paketkarte CP 71 und Zollerklärung CN 23 besteht. Sie erhalten einen Referenzcode an Ihre Absender-E-Mail-Adresse. Über diesen Referenzcode werden Ihre eingegebenen Daten in der Post-Geschäftsstelle elektronisch abgerufen.
  3. Die Sendungsaufgabe ist mit dem Referenzcode österreichweit in jeder Post-Geschäftsstelle möglich.
  4. Als weitere Option können Sie das Zollformular auch ausdrucken und mit diesem Ausdruck in jeder Post-Geschäftsstelle Ihre Sendung aufgeben.


Fragen und Antworten

Warum wird Ihre E-Mail-Adresse oder Telefonnummer benötigt?

Eine vorhandene E-Mail-Adresse oder Telefonnummer ermöglicht eine rasche Kontaktaufnahme bei fehlenden Unterlagen im Verzollungsprozess.

Was passiert mit Ihren Daten?

Alle Daten (Absender-, Empfänger- und Zolldaten) werden elektronisch dem Empfängerland übermittelt. Die Aufbewahrung von zollrelevanten Informationen beträgt 5 Jahre. (Zollrechts-Durchführungsgesetz § 23)

Welche Zolldokumente müssen der Sendung beigelegt werden?

Zollformulare, Rechnungen bzw. Proformarechnungen. (Eine Proformarechnung ist ein Beleg für Waren, die keinen Handelswert haben.) Detaillierte Informationen finden Sie in den Zollbestimmungen.

Was versteht man unter Waren/Dokumenten?

Als Waren gelten Objekte, welche nicht in die Kategorie Dokumente fallen. Unter Dokumente fallen nur rein gedruckte Unterlagen ohne Warenwert. Z. B. gehören Flugtickets oder Datenträger wie USB-Sticks zur Kategorie Waren.

Was kostet die Verzollung im Empfängerland?

Abhängig vom Empfängerland fallen unterschiedliche Eingangsabgaben (Einfuhrumsatzsteuer und gegebenenfalls Zoll und Gebühren) an. Diese sind vom Empfänger vor Ort zu entrichten.

Bitte füllen Sie alle rot gekennzeichneten Felder korrekt aus!

Von


An


Sendung

Geschenk
Dokumente
Warenmuster
Rückwaren
Verkauf von Waren
Anderes

Wert

Wert
z.B. UID-Nummer
z.B. Gen.Nr.
z.B. Zert.-Nummer
z.B. Rg-Nummer

Bei Unzustellbarkeit

Rücksendung an den Absender
Preisgeben (keine Rücksendung)

Inhalt

Nur für Firmenkunden
Inhaltsangabe *
Anzahl *
Nettogewicht
(in kg) pro Stück *
(Zoll-)Wert *
Währung * Tarifnummer
Ursprungsland der Ware

Häufige Fragen

  • Wie lange dauert es, bis meine Sendung in Österreich ankommt?

Häufige Fragen

  •  Wie lange dauert es, bis meine Sendung in Österreich ankommt?